Pilgern auf dem Jakobsweg

Der Plan

Ich laufe den Jakobsweg und beginne direkt vor meiner Haustür in Bad Bevensen.

Dort führt die Via Scandinavica, der Jakobsweg von Fehmarn nach Eisenach, vorbei. Von Eisenach geht es weiter ein Stück auf der Via Regia und dem Asonius-Weg nach Trier. Dann durch Luxembourg und weiter durch Frankreich, wo es verschiedene Wege nach Saint-Jean-Pied-de-Port gibt. Das ist das Tor zum Camino francés, der direkt nach Santiago de Compostela führt.

Kann ich bis dahin laufen? Ich weiß es nicht.

Werde ich nach Frankreich kommen, in einem Monat – kann ich die Grenzen nach Spanien überqueren – in 2 Monaten?

Bin ich körperlich fit genug? Was bedeutet das mental? Reicht die Zeit?

Ich begebe mich auf einen Pilgerweg.

Ich bin in Gottes Hand und übe mich in Demut und Vertrauen.

Zeichnen

Ich werde den Weg zeichnen. Meinen Weg in der Welt und im Innern, meine Begegnungen mit Menschen und die Begegnung mit mir.

Mein Medium ist der Comic, die Graphic Novel.

Geht das?

Wie kann ich von unterwegs über verschiedene Social–Media–Kanäle berichten, in Comics selbstverständlich?

Kann ich die Erzählung danach zu einem Buch zusammenfassen?

Zusammen

Zwar gehe ich den Weg allein, aber ich bin nicht allein.

Frau Pastorin Arnheim aus Suhlendorf wird mich mit geistlichen Impulsen inspirieren und unterstützen, und für und mit ihrer Gemeinde meinen Weg begleiten. https://kirche-suhlendorf.wir-e.de/aktuelles

Bettina Schomerus-Weinert, Lauftrainerin wird mich in organisatorischen Dingen unterstützen und coachen. https://lebenundschreiben.de/

Meine Frau unterstützt und begleitet mich auf allen Ebenen bei diesem Projekt.  https://holzkunstwerte.de/

DANKE!

Höver, den 27.05.2020, Felice Meer